+++  Tanz für Junggebliebene mit ÜBERRASCHUNGSGAST  +++     
     +++  Kleine Weihnachtsbäcker in Aktion  +++     
     +++  Neue Mitbewohner im Kreativ-Kindergarten  +++     
034202-63764
Link verschicken   Drucken
 

Mode im Wandel der Zeiten

Mode ist Geschmacksache und über Geschmack lässt sich bekanntlich streiten. Was aber unstrittig ist: Die „Historische Modenschau“ im „Amselnest“ am 14. November war ein voller Erfolg. Kleider aus unterschiedlichsten Epochen begeisterten die Besucherinnen und Besucher des Amselnestes. Gezeigt wurde Mode von Renaissance über Empire und Biedermeier bis hin zum Beginn des 19. Jahrhunderts.
In der Modenschau, die an eine kleine Geschichtsstunde im Sinne der Mode gekoppelt wurde, steckt viel Liebe zum Detail. Sowohl die Reise in die Geschichte als auch die Kleider mit ihren vielen Accessoires sind der Leidenschaft von Gudrun Gatzsche zu verdanken. Die gelernte Damenschneiderin designt und näht für ihr Leben gern. Als Leiterin der „Nähstube“ des Soziokulturellen Zentrums Delitzsch kann sie ihr großes Hobby zum Beruf machen. Trotzdem fließen viele Stunden Fleiß und Kreativität in Highlights wie die „Historische Modenschau“.
Unterstützung bekommt Gudrun Gatzsche dabei durch ihre Kolleginnen des „Amselnestes“ des Soziokulturellen Zentrums: Kuchenbacken, Bewirtung und Kostümpräsentation wurden und werden im „Amselnest“ gemeinsam umgesetzt. Aber spätestens dann, wenn man einmal in einem der schönen Kleider Gudrun Gatzsches durch das Begegnungscafé flaniert, ist der Vorbereitungsstress vergessen und viele Stunden fleißige Arbeit haben sich für alle gelohnt.
Die „Historische Modenschau“ des Soziokulturellen Zentrums e. V. kann auch für Feste und Feierlichkeiten gebucht werden. Interessenten melden sich bitte bei Gudrun Gatzsche unter Tel. 034202 359982.
 

Foto: Wunderschöne Roben und Kleider aus vergangener Zeit wurden im „Amselnest“ vorgeführt.